Logo CoPPPImage

Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie für folgende Aus-/Weiterbildungsziele:

Curriculum für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

1. Semester:

1. 5 h Grundelemente der psychoanalytischen und tiefenpsychologischen Behandlung
Unterscheidungskriterien im Kinder- und Jugendbereich
5 h Einleitung und Beendigung der Behandlung (Behandlungssetting)
2. 5 h Historie Tiefenpsychologie in Bezug auf Erwachsene
5 h Historie Tiefenpsychologie in Bezug auf Kinder
30 h Diagnostik (siehe Punkt V. im Curriculum)
einschließlich Beziehungsaspekte
(Intelligenz-, Leistungs-, Persönlichkeits- und Entwicklungs- diagnostik)

2. Semester:

1. 20 h Behandlungstheorie (siehe Punkt I. im Curriculum)
Therapeut-Patient-Beziehung
(Therapiemotivation, Behandlungswiderstand, Übertragung, Agieren) in unterschiedlichen Entwicklungsphasen und unter besonderer Berücksichtigung der Abhängigkeit des Kindes/des Jugendlichen von den Bezugspersonen
2. 30 h Diagnostik – Praktikum (Beziehungsaspekte)
3. 10 h Komplexthema Essstörungen
Definitionen und Klassifikationen, Epidemiologie, ätiopathogenetische Betrachtungen, Diagnostik, psychodynamische Behandlungskonzepte und –techniken Bezüge zu anderen Behandlungsansätzen, Behandlungsalternativen
4. 10 h Technisch-Kasuistisches Seminar (2 h pro Monat mittwochs)
Zum Seitenanfang

3. Semester

1. 20 h Störungen der frühen Mutter-Vater-Kind-Beziehung
10 h Theorie
10 h Säuglingsbeobachtung
2. 10 h Komplexthema Somatoforme Störungen
(am Beispiel von Enuresis/Enkopresis)
Definitionen und Klassifikationen, Epidemiologie, ätiopathogenetische Betrachtungen, Diagnostik, psychodynamische Behandlungskonzepte und –techniken; Bezüge zu anderen Behandlungsansätzen, Behandlungsalternativen
3. 10 h Aufmerksamkeits- und Hyperaktivitätsstörungen
Definitionen, Klassifikationen, Epidemiologie ätiopathogenetische Betrachtungen, Diagnostik Psychodynamische Behandlungskonzepte und –techniken, Bezüge zu anderen Behandlungsansätzen, Behandlungsalternativen
4. 5 h Essstörungen
5. 10 h Technisch-Kasuistisches Seminar (2 h pro Monat mittwochs)
Zum Seitenanfang

4. Semester

1. 10 h Komplexthema Angst / Zwang
Definitionen und Klassifikationen, Epidemiologie, ätiopathogenetische Betrachtungen, Diagnostik, psychodynamische Behandlungskonzepte und –techniken; Bezüge zu anderen Behandlungsansätzen, Behandlungsalternativen
2. 10 h Komplexthema  Depression
Definitionen und Klassifikationen, Epidemiologie, ätiopathogenetische Betrachtungen, Diagnostik, psychodynamische Behandlungskonzepte und –techniken; Bezüge zu anderen Behandlungsansätzen, Behandlungsalternativen
3. 20 h Vertiefte Diagnostik
4. 5 h Psychodynamik Somatoforme StörungenDefinitionen und Klassifikationen, Epidemiologie, ätiopathogenetische Betrachtungen, Diagnostik, psychodynamische Behandlungskonzepte und –techniken; Bezüge zu anderen Behandlungsansätzen, Behandlungsalternativen
5. 10 h Spiel
6. 10 h Technisch-Kasuistisches Seminar
Zum Seitenanfang

5. Semester

1. 10 h Komplexthema
Persönlichkeitsstörungen
2. 20 h Therapeutische Arbeit mit den Bezugspersonen
3. 5 h Kassenantragsseminar
Kurzzeittherapie
4. 10 h Kassenantragsseminar
Langzeittherapie
5. 5 h Psychodynamik Depressionen
10 h Technisch-Kasuistisches Seminar
Zum Seitenanfang

6. Semester

1. 10 h Komplexthema
Psychotische Erkrankungen / Psychische Erkrankungen bei geistiger Behinderung
2. 10 h Behandlungspraxis
Suizidalität/Krisenintervention
3. 10 h Therapeutische Arbeit mit Träumen und Märchen
4. 10 h Kassenantragsseminar Langzeittherapie
5. 5 h Psychodynamik Angst/Zwang
10 h Technisch-Kasuistisches Seminar
Zum Seitenanfang

7. Semester

1. 10 h Komplexthema
Autistische Störungen
2. 10 h Säuglingsbeobachtung: Störung der frühen Vater-Mutter-Kind-Beziehung
(Teil 2)
3. 10 h Traumata/ Sexueller Missbrauch
4. 10 h Imaginative Techniken
5. 5 h Psychodynamik
Persönlichkeitsstörungen
10 h Technisch-Kasuistisches Seminar
Zum Seitenanfang

8. Semester

1. 5 h Komplexthema
Sprachstörungen und Lese-Rechtschreibschwäche
2. 5 h Komplexthema
Selbstverletzendes Verhalten
3. 20 h Familientherapeutische Interventionen
4. 10 h Das Spiel: weiterführende Methoden
5. 5 h Psychodynamik
Posttraumatische Belastungsstörungen
10 h Technisch-Kasuistisches Seminar
Zum Seitenanfang

9. Semester

1. 10 h Behandlungsansätze in Gruppen
2. 10 h Einsatz kreativer Verfahren in der Therapie (Malen, Gestalten)
3. 5 h Psychodynamik
Hypothesenbildung/Behandlungsfokus/Therapieplanung in Bezug auf eigene Behandlungsfälle
10 h Technisch-Kasuistisches Seminar
Zum Seitenanfang

10. Semester

1. 10 h Behandlungsansätze bei Erwachsenen
2. 5 h Psychodynamik
in Bezug auf eigene Behandlungsfälle
10 h Technisch-Kasuistisches Seminar

Die Ausbildungsgänge werden in enger Kooperation mit dem SWK-Chemnitz e.V. realisiert.

Letzte Aktualisierung: 15.01.2013 Startseite  Mail an uns eMail an uns  Impressum Seitenanfang